Schnell, beweglich, flink, langatmig, nervenstark. Tennisspieler sind vieles, aber eines sind sie niemals: Im Ruhezustand. Wer gewinnen will ist nicht nur ständig konzentriert und mit dem ganzen Körper auf dem Platz – er ist auch ständig in Bewegung. Federn, Seitwärtsbewegungen, Flexibilität im Gelenk, breite Beinstellung, einseitiger Schwerpunkt, Gewichtsverlagerung – absolute BASICS. Diese Übung, bestehend aus kontinuierlich wechselnden, tennisspezifischen Bewegungen optimiert die Beinarbeit und bildet ein starkes Fundament.

Schlagworte: , , , ,
0 0 stimmen
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtigen von
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen