So bereitest du das Handgelenk auf das Training vor, als Bestandteil der Mobilisation im Aufwärmprogramm – und zwar bevor du auf den Platz gehst!

Nimm einen stabilen aufrechten Stand ein und lasse beide Arme locker hängen. Öffne die rechte Hand und drehe den Unterarm, so dass der Daumen nach außen zeigt.

Beuge den rechten Arm im rechten Winkel und halte den Oberarm am Körper. Um das Gelenk zu isolieren, fixierst du mit der linken Hand den Arm kurz vor dem Gelenk. Führe mit der Hand nun kreisende Bewegungen durch. Wechsle nach zwei Runden die Richtung.

Wiederhole beide Seiten zwei bis viermal.

Die Gelenkflüssigkeit und die Knorpelschicht übernehmen in jedem Gelenk die Funktion eines Stoßdämpfers und mildern die entstehenden Reibungskräfte. Je mehr Gelenkflüssigkeit und je dicker die Knorpelschicht, desto besser ist das Gelenk vor Verletzungen geschützt und desto länger bleibt es optimal leistungsfähig. Um das zu erreichen, ist es wichtig, Durchblutung und Gelenkflüssigkeit regelmäßig zu aktivieren.

Meine Empfehlung: Mobilisiere jedes Gelenk mindestens einmal täglich durch kreisende Bewegungen.

Schlagworte: , ,
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments