Die Gelenkflüssigkeit und die Knorpelschicht übernehmen in jedem Gelenk die Funktion eines Stoßdämpfers und mildern die entstehenden Reibungskräfte. Je mehr Gelenkflüssigkeit und je dicker die Knorpelschicht, desto besser ist das Gelenk vor Verletzungen geschützt und desto länger bleibt es optimal leistungsfähig. Um das zu erreichen, ist es wichtig, Durchblutung und Gelenkflüssigkeit regelmäßig zu aktivieren.

Meine Empfehlung: Mobilisiere jedes Gelenk mindestens einmal täglich durch kreisende Bewegungen.

So bereitest du das Ellenbogengelenk auf das Training vor, als Bestandteil der Mobilisation im Aufwärmprogramm – und zwar bevor du auf den Platz gehst!

Ausführung:
Nimm einen stabilen, aufrechten Stand ein und lasse beide Arme locker hängen.
Öffne jetzt die rechte Hand und dreh den Unterarm nach außen, so dass der Daumen nach rechts zeigt. Beuge nun den Arm maximal und strecke ihn anschließend wieder vollständig. Lass dabei stets den Oberarm am Körper.
Nach der Streckung drehst Du den Unterarm wieder nach innen, so dass der Daumen nach links zeigt. Auch in dieser Position wiederholst Du nun die Beuge- und Streckübung. 

Wiederhole das für beide Unterarmhaltungen zwei bis viermal und mache dasselbe auch mit dem anderen Arm.

Schlagworte: ,
0 0 stimmen
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtigen von
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen