Die Kinder arbeiten partnerweise und lockern spielerisch den breiten Rückenmuskel. Ein Kind legt sich mit dem Rücken seitlich auf die Rolle. Das untere Bein liegt gestreckt auf dem Boden, das obere linke Bein ist überschlagen. Unsere jungen Spieler nehmen einen Ball in die linke Hand, neigen sich seitlich ganz nach hinten, kommen wieder nach oben und werfen auf dem Weg zurück den Ball in die Hand des Partners. Wenn das mit dem Fangen und Werfen nicht klappt, kann er auch übergeben werden.

Hinweis:

Wenn man die Kinder bei dieser komplexen Übung eine Weile beobachtet, dann sieht man gewaltige Unterschiede. Es muss häufig stark eingegriffen und korrigiert werden.

Die häufigsten Fehlerbilder:

  • der Arm am Boden zeigt nicht zur Seite
  • es wird nur der Kopf gehoben und nicht ganz nach hinten abgeneigt
  • die Kinder werfen nur aus dem gebeugten Arm und kommen nicht mit dem gestreckten Arm komplett von hinten
  • die Wurfbewegung kommt nicht flüssig aus der Bewegung nach oben
Schlagworte: ,
0 0 stimmen
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtigen von
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen